Musik ist Trumpf – Vom Plattenspieler zur MP3

By Triwarius on 26. September 2013 in Standard
0

Viele Menschen sagen, sie können ohne Musik nicht leben. Oftmals geht es hierbei jedoch nicht einmal um das selbst Musik machen, sondern nur um den Effekt den Musik auf uns hat. Musik kann unsere Stimmung unterstreichen, aber auch maßgeblich beeinflussen. Oft verbinden wir auch bestimmte Situationen und Erlebnisse mit einem Lied und erinnern uns, wann immer wir es hören, mehr oder weniger gern zurück.

Vom Walkman zum IPod

Moderne MusikanlageDoch genau wie sich auch unser Musikgeschmack in den Jahren verändert hat, so hat sich die Art des Musikabspielens verändert. Wer erinnert sich nicht noch daran, wie er mit Stolz den ersten Walkman geschenkt bekam und selbst aufgenommen Mixtapes darauf lauschte? Einige Jahre später dann der Discman! Welch eine praktische Erfindung, denn Kabelsalat und Spulen gehörte der Vergangenheit an. Endlich konnte man ohne Unterbrechung immer wieder dasselbe Lied in Dauerschleife hören
Danach kam schon der MP3-Player. Die ersten Modelle mit heute lächerlichen 128MB, die damals schon eine Revolution darstellten. So viele Lieder auf so einem kleinen Gerät! Wo wir nun heute stehen ist kein Geheimnis, jedes Smartphone (und Handy) hat integrierte MP3-Player. Die neuen IPods haben immer mehr Speicher und Zusatzfunktionen.

Der erste Plattenspieler

Doch was war eigentlich vor alldem? Schallplatten kennen viele heute nur noch aus Erzählungen bzw. aus Opas Schrank. Jedoch waren Sie eine lange Zeit eine revolutionäre Innovation. Das Patent für den Plattenspieler wurde 1887 angemeldet. Das elektrische Grammophon, kurz Schallplattenspieler genannt, wurde etwa in den 30ern des letzten Jahrhunderts populär. Bis zu den 60gern waren Schallplatten der absolute Renner, schließlich hatten sie damals quasi eine Monopolstellung inne. Auch heute werden die Plattenspieler wieder modern. Der Retro Trend hat auch nicht von der Musikindustrie Halt gemacht, denn das Feeling eine Platte auf solch einen Spieler aufzulegen und das Gerät beim Abspielen zu beobachten ist ein ganz anderes, als wenn man eine CD in den Rekorder schiebt oder das USB Kabel anschließt.

Raritäten online kaufen

Vom Plattenspieler über Hifi-Anlagen, Receiver und Aufnahmegeräte gibt es auf www.springair.de alles was das Herz begehrt. Vor allem bei Plattenspielern lassen sich auf der Webseite echte Raritäten finden und Schnäppchen machen. Auch für Musikbegeisterte, die sich für die Entwicklung der Musikabspielgeräte interessieren bietet die Seite, durch Zeitschriften die 1983 veröffentlicht wurden und die es jetzt nicht mehr zu kaufen gibt, einiges an.

About the Author

TriwariusView all posts by Triwarius