Mobile Welt durch Smartphones und Co.

By Triwarius on 18. September 2013 in Standard
0

Die Befürchtung, dass sich das Internet nicht durchsetzen wird hat sich die letzten Jahre über kräftig wiederlegt.

Täglicher Internetkonsum

Mit Smartphones überall mobil seinNach einer Studie surft der Deutsche derzeit etwa vier Stunden am Tag durch World Wide Web – Tendenz weiter steigend. Allein 2,5 täglich befindet sich der deutsche Durchschnittsmensch bei Facebook und anderen sozialen Netzwerken online, logisch denn mittlerweile hat man durch Smartphones von überall aus Zugriff. Sie haben eindeutig und unbestreitbar Einzug in unser Leben gehalten und sind weltweit kaum mehr wegzudenken. Nie war es einfacher sich zu vernetzen und mit alten Bekannten Kontakt zu halten.
Nur noch düster erinnert man sich an Zeiten, in denen nicht jeder Haushalt eine Internetflatrate hatte und man noch nicht stundenlang surfen konnte, ohne mit Angst und Bange auf die minutengenaue Abrechnung am Monatsende zu warten.
Auch das Handy ist uns mittlerweile so ans Herz gewachsen, dass wir uns ein Leben ohne den kleinen Begleiter kaum mehr vorstellen können. Mittlerweile muss es jedoch nicht nur telefonieren können, nein, Smartphones sind der Renner, denn auch der mobile Internetzugang ist mit Whats App, Skype und Instagramm immer wichtiger geworden.

Digitale Informationsbeschaffung

Auch die Informationsbeschaffung erfolgt mittlerweile mobil. Die Auflagen gedruckter Tageszeitungen gehen stark zurück, und das nicht unbedingt, weil sich die Menschen heute weniger für die weltweiten Geschehnisse interessieren. Es ist nur schlichtweg viel leichter, sich mit Apps oder auf Seiten wie http://www.arcor.de/ zu informieren. Das Vergleichen vor dem Kauf oder der Buchung eines Hotelzimmers hat sich längst eingebürgert. Nirgendwo findet man detaillierte Berichte über die neuesten technischen Geräte. Online finden sich thematisch gebündelt und vor allem blitzaktuell alle wissenswerten weltweiten Nachrichten. Der Bericht zum Trainerwechsel beim Fußballverein kann per Smartphone quasi zeitgleich miterlebt werden. Auch Twitter und Co. machen unsere Welt noch ein bisschen schneller und transparenter. Mit kurzen Posts oder Tweets werden erwähnenswerte Neuigkeiten klein und kompakt in kurzen Sätzen mit Freunden oder sogar der breiten Öffentlichkeit geteilt. Bei Interesse kann sich der Leser dann meist mit einem Klick auf den beigefügten Link den ganzen Beitrag ansehen.

About the Author

TriwariusView all posts by Triwarius