IP Kamera

Die IP Kamera ist eine revolutionäre Form der Überwachungskamera, mit der Sie Ihr Eigentum schützen und dieses konsequent von jedem PC aus überwachen können. Die Kamera wird hierfür an eine Schnittstelle angeschlossen, die den Abruf der Daten und des Livestreams der Kamera über das Internet erlaubt. Somit können Sie zu jeder Zeit von jedem PC, Handy oder anderen internetfähigen Geräten vollen Zugriff auf die Kamera erhalten. Geschützt wird dieser Zugang über Passwörter und TANs. Letztlich hat sich diese moderne Form der Videokamera als Modell in der Objekt- und Gebäudeüberwachung durchgesetzt.

Wie funktioniert eine IP Kamera?

Mit einer IP Kamera wird ein Gebäude überwacht

Die Funktionsweise der Netzwerkkamera unterscheidet sich nicht umfassend von der einer normalen Kamera, ein klarer Vorteil ist jedoch, dass für die WLAN Kamera keine Koaxialkabeln gelegt werden müssen – der größte Faktor bei der Installation einer herkömmlichen Kamera. In den meisten Haushalten und Unternehmen ist bereits ein LAN Netzwerk etabliert, so dass die IP Kamera nur noch an dieses angeschlossen werden muss. Auch bei den Modellen gibt es unterschiedliche Varianten, so dass sich sowohl eine Mini Kamera installieren lässt, aber für hochauflösende Bilder auch eine HD Kamera in Frage kommt. Je nach Modell speichert die IP-Kamera die Videos entweder auf der eigenen Festplatte oder sendet diese automatisch an den Computer, wo sie dann lokal gespeichert werden.

Einsatzort im Vorfeld bestimmen

Damit die Überwachungskamera ihren Zweck auch zu 100 Prozent erfüllen kann, sollten Sie sich überlegen wo die Kamera später zum Einsatz kommt. Wird sie als Außenkamera genutzt muss ein wetterfestes Modell gewählt werden. Soll sie in erster Linie eine abschreckende Wirkung haben, wird ein großes und auffälliges Modell diesen Zweck am ehesten erfüllen, für eine „geheime“ Überwachung hingegen ist eine Mini Kamera, die in Ecken versteckt werden kann, eine bessere Wahl. Besonders kleine Kameras lassen sich auch in anderen Gerätschaften, wie zum Beispiel einem Rauchmelder, verstecken und erzeugen so keine Aufmerksamkeit. Große Kastenkameras profitieren von der Möglichkeit dass sie jederzeit nachgerüstet werden können.

Auch zur Eigenkontrolle geeignet

Die IP Kamera bietet in jedem Fall einen geeigneten Schutz gegenüber Einbruch und Diebstahl, dennoch eignet sie sich auch zur Selbstkontrolle. So können Sie von jedem Internetanschluss der Welt aus über die IP der Kamera direkt Zugriff auf den Livestream erhalten und so beispielsweise überprüfen ob wichtige elektrische Geräte vor einer längeren Reise tatsächlich abgesteckt wurden oder ob an das Futter für Haustiere gedacht wurde.